ZAHNKARPFEN

Die Familie der Lebendgebärenden Zahnkarpfen umfasst knapp 230 Arten. Ihre natürliche Verbreitung erstreckt sich über Mittel- und Südamerika. Speziell an diesen Arten ist, dass sie ihren Nachwuchs lebend gebären. Zu ihnen gehören die beliebten Aquarienfischarten Guppy (Poecilia reticulata), Schwertträger (Xiphophorus helleri), Platy (Xiphophorus maculatus) und Molly (Poecilia sphenops). Mittlerweile gibt es sie in zahlreichen Zuchtformen.

Diese Seite wird laufend ausgebaut.

Guppy.jpeg

GUPPY

(Poecilia reticulata)

Guppymännchen und -weibchen unterscheiden sich deutlich in Grösse und Färbung. Die Männchen sind kleiner und graziler (1,5 bis 2,8 cm) als die grösseren, längeren und kräftigeren Weibchen (2 bis 4 cm). Die Färbung der Männchen ist sehr variabel und häufig sehr bunt; ihre Rücken- und ihre Schwanzflosse sind länger und ganz oder teilweise gefärbt. Die Weibchen hingegen sind dezent grau-beige gefärbt. Es gibt mittlerweile sehr viele Zuchtformen.

Grösse:  4-5 cm, Weibchen etwas fülliger

Haltung: Schwarmfisch, möglichst in Gruppen ab 30, mindestens jedoch ab 10 Exemplare

 

Aquariumgrösse: ab 100 Liter

Wassertemperatur:  23–27 °C

Wasserwerte: pH: 5–6.5 / °dGH 3– 12

Schwierigkeit: einfach